Troja – Türkei

  • 9 Jahren ago
  • 1379 Views
  • 1 2
Troja, Gallipoli, Türkei

Troja befindet sich im Nordwesten der Türkei am Hellespont, gehört zur Provinz Çanakkale und ist sicher eine der meistbesuchten Gegenden der Türkei. Die Landschaft, in der sich die …

Troja befindet sich im Nordwesten der Türkei am Hellespont, gehört zur Provinz Çanakkale und ist sicher eine der meistbesuchten Gegenden der Türkei. Die Landschaft, in der sich die berühmte Stadt des Altertums befindet, wird auch Troas genannt und ist vom Rest Anatoliens durch ein Bergmassiv abgetrennt. In dieser Gegend fand der legendäre Trojanische Krieg statt und sicher sind nur wenige türkische Ausgrabungsstätten so berühmt wie Troja. Viele Geschichten und Mythen ranken sich um Troja, nicht zuletzt aufgrund der Beschreibungen des antiken Homer, der in seiner „Illias“ über Helden wie beispielsweise Achilles schrieb. Ob sich dies alles jedoch auch genau so zugetragen hat, ist bis heute genauso ungeklärt wie die Reisen des Odysseus. Berühmt wurde Troja insbesondere durch eine Kriegslist der Griechen, die nach mehrjährigem Krieg mit Hilfe eines sehr großen Holzpferdes, in dessen Innerem sie sich versteckten, die schlafenden Trojaner überwältigen und die Stadt Troja einnehmen konnten. Sowohl die Existenz als auch die genaue Position Trojas zählen seit über zweihundert Jahren zu den am häufigsten kontrovers diskutierten Themen der Archäologen. Heute geht man davon aus, dass der als Hisarlik bezeichnete Ort – ein etwa 15 Meter hoher besiedelter Hügel – wirklich Troja ist. Entscheidenden Anteil an dieser Erkenntnis hatte der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann, der die Stadt im 19. Jahrhundert entdeckte. Darüber hinaus fand er den berühmten Schatz des Priamos. Noch heute dauern die Ausgrabungsarbeiten dieser 5.000 Jahre alten Stadt an, viele Fundstücke werden in einem archäologischen Museum in Canakkale ausgestellt. Museum und Ausgrabungsstätten locken jedes Jahr viele Touristen und archäologisch interessierte Besucher an.

Aber Troja ist nicht die einzige Sehenswürdigkeit dieser Region. Antike Städte wie z. B. Assos und Alexandria Troas laden ebenfalls zu einem Besuch ein. Gerade Assos gilt als die am schönsten gelegene Sehenswürdigkeit der Troas. Vom auf der Hügelspitze gelegenen Athena-Tempel entfaltet sich dem Betrachter ein einzigartiges Panorama. Besonders sehenswert ist darüber hinaus der antike Ort Chryse mit dem Tempel des Apollon Smintheus, welcher ebenfalls bereits bei Homer Erwähnung findet. Beeindruckend ist aber auch der westlichste Punkt auf dem Festland des asiatischen Kontinents, der Ort Babakale. Die wichtigste Attraktion des kleinen Fischerdorfes ist die 1725 gebaute Festung, bei der es sich um die letzte in der Türkei errichtete osmanische Festung handelt. Bereits in der Antike wird Babakale – oder Hamaxitos, wie es damals hieß – erwähnt. Auch hier, wie in vielen Orten der Troas, wurden der Legende nach Mäuse verehrt, was auf eine Weissagung zurückgeht. Daher begründen sich zum einen die Maus am Fuß der Statue des Apollon und zum zweiten dessen Beiname Smintheus, was soviel wie Mäuseverschlinger bedeutet.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.