Schwarzmeerregion – Türkei

  • 12 Jahren ago
  • 2814 Views
  • 5 0
Schwarzmeerregion – Türkei

Anders als die Türkische Riviera oder die Türkische Ägäis, ist das Gebiet der Schwarzmeerküste in der Türkei noch relativ unentdeckt. Dabei hat gerade diese Region der Türkei sehr viel …

Anders als die Türkische Riviera oder die Türkische Ägäis, ist das Gebiet der Schwarzmeerküste in der Türkei noch relativ unentdeckt. Dabei hat gerade diese Region der Türkei sehr viel zu bieten. Das Klima ist anders als im Rest des Landes, nicht so trocken, so dass eine üppige Vegetation die Gegend grün und fruchtbar macht. Unter der Herrschaft der Perser, Römer, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen entstanden Orte wie Sinop, das zu den geschichtsträchtigsten Orten der Türkei zählt. Der Besucher findet sich hier auf einer Wanderung zwischen Orient und Okzident wieder. Land und Leute sind ein wenig anders als der Rest der Türkei, dies wird auf den wohl keltischen Ursprung der Bewohner zurück geführt.

Dieser Teil der Türkei ist touristisch noch relatives Neuland, wer also einen ruhigen Urlaub in einer traumhaft schönen Küstenlandschaft verbringen möchte, ist in den Badeorten wie Cakraz, Cide oder Inebolu bestens aufgehoben. Für Urlauber die gerne wandern ist die Landschaft mit ihren oft nebelverhangenen Bergwäldern, den mit Haselnusssträuchern bestandenen Abhängen oder gar den großen Teeplantagen einfach ideal. Dieser Teil des Landes trägt darum auch den Namen Haselnussküste.  Für die, die etwas höher hinaus wollen ist das pontische Scheidegebirge mit seinen fast viertausend Meter hohen Schnee- und eisbedeckten Gipfeln, welches in der türkischen Sprache den Namen Doğu Karadenız Dağları trägt, bestens geeignet um hier die Berge zu besteigen.

Anders als im Süden des Landes ist hier die touristische Infrastruktur noch nicht so weit gediehen. Hotelkomplexe wird man an der Schwarzmeerküste vergebens suchen. Und auch All inklusive Angebote gibt es hier nicht, stattdessen kann der Urlauber eine unvergleichlich schöne Landschaft genießen und sich in geradezu tropischem Klima alle Sehenswürdigkeiten die die Schwarzmeerküste zu bieten hat ansehen.

Dazu gehört auch das byzantinische Kloster Sumela, das wie ein Schwalbennest an der Felswand zu kleben scheint. Oder die Stadt Safranbolu, sie gilt als ein Inbegriff der vorbildlichen Erhaltung des alten Stadtbildes und trägt deshalb den Titel UNESCO Welterbe. Aber auch kulinarisch hat die Region einiges zu bieten, natürlich sind die Fischgerichte wie Hamsi zu erwähnen, aber auch viele lokale Grillspezialitäten wie Akçaabat-Köfte und natürlich alles was mit Haselnüssen zu tun hat.

Für Urlauber die abseits des üblichen touristischen Rummels die Natur und das Meer genießen wollen, ist dies eine Gegend die mehr zu bieten hat als nur Strand und Sonne. Sie lädt ein, einen Teil der Türkei zu entdecken, die man hier nicht unbedingt erwarten würde.